Seelsorge

Auf der Suche nach den inneren Frieden, nach Ruhe in einer rastlosen Gesellschaftsform oder an einer Weggabelung nach einem Schicksalsschlag stehen Menschen immer häufiger vor der Frage: “wem vertraue ich meine seelischen Probleme an? Wo finde ich Frieden?“.

Die Familienzerstörung und Abkehr vom christlichem Glauben führt zur Entwurzelung der Gesellschaft, zu Vereinsamung (Atomisierung) und schlussendlich zu hohen Suizidraten.

Wenn das Gerüst der Gesellschaft, intakte Familien und seelische Gesundheit wegfallen, brechen Menschen eher unter den Wechselfällen des Lebens zusammen. Der Verlust eines geliebten Menschen durch Tod oder Trennung, der Verlust des Arbeitsplatzes oder andere Ereignisse stürzt viele Menschen in scheinbar ausweglose Situationen.Burnout_web_R_K_B_by_Gerd Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.de
Auch Burnout wird mehr und mehr zu einer Gesellschaftskrankheit. Hinzu kommen Mobbing, familiäre Probleme, finanzielle Sorgen/Überschuldung, Überlastung und Ruhelosigkeit aber auch Überdruss.
Hunderttausende erfuhren als Kinder sexuellen Missbrauch durch Eltern, Angehörige oder Vertrauenspersonen. Dieser Schmerz hat sich tief in die Seele eingebrannt. Viele Menschen  wurden dadurch Beziehungsunfähig.
Der familiäre Halt, den die früheren Generationen hatten, ist kaum mehr vorhanden.
Immer frühzeitiger triften Menschen in Sekten, Kulte und in die Esoterik ab. Durch den Verlust an Religion und Glaube in einer Post-Darwinistischen Gesellschaft haben Übersinnlichkeit Hochkonjunktur. Esoterikbücher und Messen sind der Renner. Man vertraut nicht dem Weltbild was uns einreden will es gäbe nur das Materielle. Aber finde ich da auch wirkliche Ruhe für meine Seele?

Was sind die Folgen?
Die Deutschen liegen in Sachen Alkoholkonsum vor Russland und Polen. 20 Millionen Packungen Antidepressiva landen jährlich in den Mägen deutscher Konsumenten. 12.000 – 15.000 Menschen nehmen sich jährlich ihr Leben, weil sie keinen Ausweg mehr sahen. Kinder und Jugendliche ritzen sich die Arme und Beine kaputt. Über 50% der Ehen enden vor dem Scheidungsrichter. Körperliche und seelische Gewalt sind keine Seltenheit in manchen Beziehungen. Die Flucht in die Arbeit wird für Viele zum Fluch.

All diese Situationen und viele andere Lebenssituationen führen dazu dass Menschen an einem Punkt angelangen, wo sie nicht mehr weiter wissen und nach professioneller Hilfe Ausschau halten.
288576_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.deWaren es in den zurückliegenden Generationen noch der Pfarrer der an seiner Gemeinde die Seelsorge übernahm oder die Familie, die im Leiden auffing, die Mutter, die sich Zeit nahm und zuhörte oder der Vater der stets ein offenes Ohr für die Kinder und seine Frau hatte, stehen heute Menschen oft ohne intakte familiäre Bindungen da.
Das ist leider auch eine Folge des Neomarxismus, welcher zur Zerstörung von Familienstrukturen führte und der 68-er Fehlentwicklungen.
Aus Vertrauensverlust gehen kaum noch Menschen in die Kirchen, und die Familien kennen häufig nur noch Bruch und Trennungen. Und wo beide Eltern da sind widmet man sich lieber dem Karriereziel oder den Bildschirmmedien als dem seelisch beladenen Familienmitglied.
Oder, es ist gar Niemand da. Die Vereinsamung in der postmodernen Gesellschaft greift immer mehr um sich.

Wohin also mit dem Problem welches den Menschen belastet? Zu einem Psychologen? Oder doch lieber zu einem Pfarrer? Ist nicht die christliche Psychologie die bessere, die sanftere? Wo sind da eigentlich die Unterschiede? Da ist ja noch die Angst vor einer Psychiatrie-Einweisung in schweren Fällen. Die Medien berichten immer öfter, dass Menschen gegen ihren Willen weg gesperrt werden, weil sie unbequem sind. Also auch da kann man kaum noch Vertrauen haben.

Was ist der Weg? In notvollen Situationen finden Menschen häufig zurück zu ihrem Schöpfergott, der sich uns durch Jesus Christus offenbart und in seinem Wort die Bibel. Weder der Materialismus, noch die Konsumgesellschaft kann die hungernde und dürstende Seele, die nach ewigen Frieden  schreit, befrieden. Das kann allein Gott durch seinen Sohn Jesus Christus. Die Suche und das Getriebensein im Zahngetriebe von Materialismus einerseits und der hoffnungslose Griff nach dem Strohhalm der Esoterik andererseits haben so endlich ein Ende gefunden. Wer zu Gott und seinem Sohn Jesus Christus zurückgefunden hat, ist endlich angekommen. Kein Suchen mehr, kein Jagen mehr nach Irdischen Ersatzbefriedigungen für die Seele.
Sind Sie schon bei Jesus angekommen? Jesus Christus: „Kommt her zu mir, alle die ihr mühselig und beladen seid, und ich werde euch Ruhe geben.“ Matthäus 11,28

Haben Sie ein seelisches Problem, schreiben Sie uns. Alle Anfragen werden vollkommen vertraulich behandelt.

Begriffe unter denen wir gefunden wurden:
Abraham Maslow, Burnout, Ritzen, Piercing Tattoo, Suizid Selbstmord Selbsdmord, Neomarxismus Familienzerstörung, Marx Lenin Eltern Kind Trennung, Psychiatrie Zwangspsychiatrie, Psychopharmaka Antidepressiva, Psychologe oder Pfarrer, Couch Psychologen, Familienstellen TA NLP, Transkommunikation, Fernreisen Astralprojektion Visualisierung, Fantasiereisen Schule Kindergarten, Kreis Kreisstellen Kreistanz, Magie in Schule

Fotos Quelle von oben nach unten:
Header: Bildrechte Info auf Startseite
© Gerd Altmann_pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de
Den verlinkten Seiten sei an dieser Stelle herzlich Danke gesagt für die 
Möglichkeit auf Ihre Seite(n) zu verweisen. Ebenfalls möchte ich den 
Bilddatenbanken und Produzenten von Fotos und Videos danken, für die Bereitstellung.

Ein Gedanke zu „Seelsorge

  1. Wieso beschreibt ihr hier nicht, wie man Christ wird.? Durch den Glauben dass Jesus am Kreuz für unsere Sunden gestorben ist. Und dass wir zum Zeugnis, dass unser Glaube echt ist die Bestätigung Gottes durch die Versiegelung durch den Geist erhalten. (JESUS SAGTE, WER DEN WILLEN DES VATERS TUN WILL, WIRD ERKENNEN OB MEINE WORTE AUS MIR SELBST SIND ODER AUS GOTT). Das Zeichen, dass unser Glaube Echt ist und für uns und jedermann prüfbar, ist dass du vom Tag deiner Wiedergeburt, (glauben), das Wort Gottes verstehst und keiner Lehrer mehr bedarfst. (Weise auf den Kämmerer hin, der nachdem er gläubig wurde alleine weiter zog. Und lest was die Bibel über die Lehren der Apostel schreibt nachdem sie den Geist empfangen hatten. Das sind nur die bekanntesten Aussagen die dies bestätigen. Das Verstehen der Schrift hat nichts mit Intellekt zu tun, sondern mit Demut. Was sagt uns die Schrift, trachtet nicht nach hohen Dingen. Die Schrift ist so einfach, dass sie jeder durchschnittliche Mensch ab 13 Jahren verstehen kann und nur unser Stolz hindert uns daran sie wirklich zu verstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s