+ Homo- und Pädophilenlobby in Grundschulen

Kindersexualisierung Sexualisierung von Kindern Homolobby Pädophilenlobby

Der Einfluss der Homolobby auf die Grundschulden und Kindergärten.
Weniger als gerade mal 2% der Bundesbevölkerung sind Homosexuell. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das 80 Millionen Bundesbürger sind nicht homosexuell. Von diesen 2% Homosexuellen leben weniger als 1% in einer dauerhaft „festen“ eheähnlichen homosexuellen Partnerschaft.
480112_web_R_by_CFalk_pixelio.deWiederum in Zahlen ausgedrückt ergibt das gerade mal eine verschwindend kleine Minorität von 16.400 Homosexuellen die sich für einen „eheähnlichen“ Zusammenschluss entschieden haben. 16.400 von 82.000.000. Teile dieser Gruppe steht den bewährten über Jahrtausende gewachsenen natürlichen Familienmodell, Ehemann und Ehefrau zeugen Kinder, ablehnend bis hasserfüllt gegenüber und will dieses bewährte Familienmodell, welches für eine Erhaltung der Gesellschaft dient am liebsten ganz eliminieren.
Also – eine Lobby von wenigen Tausend der Bevölkerung entscheidet wie 99,9998% der Kinder über Familienmodelle aufgeklärt werden sollen? Eine Minorität, legitimiert von den sexuell entarteten in Regierung und Legislative, bestimmt gegen das Mitwissen der Eltern, wie Kinder sexuell beeinflusst und umgepolt werden können? weiterlesen>>>

Da diese Lebensform äußerst unbefriedigend und ziellos ist benötigen sie „nebenher“ pro Jahr zahlreiche weitere Befriedigungspartner, was auch der linksgrüne Homoaktivist und Pädophilenaktivist Volker Beck bestätigte. Siehe auch Link „Pädophile Allianzen“.

Für Berlin stampft der Homoaktivist Ammo Recla der radikalfanatischen Homolobbyorganisation Queerformat in die Presche um die Grundschulkinder zu sexualisieren und gegen die natürliche Familie aufzuhetzen und umzupolen. Eine Minderheit bestimmt über die elterliche Hoheit in intimsten Erziehungsfragen. Das ist Verkehrung der Demokratie. Denn eine Demokratie besteht durch das Mehrheitsprinzip der Bevölkerung. In der Diktatur entscheidet eine elitäre Minorität gegen den Volkswillen. In Fragen der Sexualisierung und sexuellen Umpolung der Kinder wird nach dem Prinzip der Diktatur verfahren, ohne(!) Mitwissen der Eltern. Und wenn Eltern aufbegehren um ihr Erziehungsrecht einzuklagen wird ihnen kurzerhand ein Maulkorb verpasst. Das Establishment von „Bildung“ sieht Kinder mehr und mehr wie unmündiges fremdzubestimmendes Eigentum an, quasi als Rohware welche es sexuell und ideologisch maximal auszubeuten gilt.

Die Würde der Familie, der Mütter und des Kindes wird mit Füßen getreten
Zu keinem Zeitpunkt haben die Pädophilen und Schwulenlobby so massiv die Würde der Kinder, der Mütter, und die Würde der Familie als Hort der Geborgenheit bekämpft und mit Hilfe der Medien öffentlich diffamiert. Dieser Homolobby und Pädophilenlobby ist es gelungen eine bekennende Lesbe und Radikalfeministin und dazu Hasserin der traditionellen Familie in das oberste Richteramt im Bundesverfassungsgericht zu schleusen: Susanne Baer. Die Folgen: Wir rücken einer Diktatur immer näher? Nein wir sind mitten in einer Diktatur – genauer gesagt in einer von Brüssel aus befohlenen Gesinnungsdiktatur, in der die Familie und die Eltern immer mehr entrechtet werden. Eine bekennende Homo-Lobbyistin in einem Amt, wo in der Familien-Rechtsprechung Neutralität erforderlich ist, zeigt den wirklichen demoralisierten Zustand der Republik.

Diese Diktatur gegen die schwächsten der Gesellschaft, gegen die Kinder und gegen die Eltern, ist vom Wählervolk zu keinem Zeitpunkt legitimiert wurden. Jede Klage von betroffenen Eltern gegen Kindersexualisierung, gegen den KiTa und Grundschul-Sexkoffer und gegen den Sexkundezwang in KiTas und Grundschulen wurde abgeschmettert und betroffen Eltern, auch von 7 Kindern und mehr kaltblütig inhaftiert. Dieser kaltherzigen Homolobby ist es egal was aus den Kindern der inhaftierten Eltern wird. Die Schäden, welche diese wahnwitzige Sexdiktatur an Familien und Kinderseelen hinterlässt sieht man an den kaputten und leeren Augen und in den Angesichten der abgeschobenen Kinder und Jugendlichen auf den Straßen und in den Ecken. Elterliche Liebe, Zeit der Eltern, Geborgenheit, Fürsorge und Zuwendung fanden sie nicht in ihrer Kindheit. Was sie häufig fanden waren sexuelle Interessen durch Erwachsene, Sexualpädagogen, und Karriereeltern von denen sie abgeschoben wurden. Alkoholsucht, kaputtgeschnittene und zerstochen Arme, Beine und traurige Gesichter sind die Folgen.

Die Opfer der BZgA ideologie – kaputte und missbrauchte Kindergeritzte Kinder und Jugendliche
2000 bis 3000 Selbstmorde dieser jungen Menschen sind ein Schrei nach nicht gegebener Orientierung in einer Gesellschaft des moralischen Niedergangs, in der jedes Jahr 200.000 (Zahlen nur für Deutschland) Babys und Kinder sexuell missbraucht werden. Dieser Missbrauch wird zusätzlich werbewirksam und mit Hunderten Millionen an Steuergeldern von der Lobbyorganisation BZgA forciert und pädophile Handlungen durch Väter, Babysitter etc. legitimiert. Jeder kann sich von der „Anleitung zu Pädophilie“ der Ina Maria Philipps/BZgA selber überzeugen.

Auch über die sinnentleerten Werbeplakate der BZgA kann  man nur noch den Kopf schütteln. Als wenn die ungehinderte Auslebung des Sexual-Triebes in einer notleidenden Welt voll westlicher Ausbeutung, Hunger, Leiden und Kriege momentan das Wichtigste zu sein scheint. Millionen von Euro verschlingen diese Plakate der BZgA, Millionen die wir eigentlich nicht haben und die von der produktivarbeitenden Bevölkerung erst mal erarbeitet werden müssen.
Wenn Mädchen schlussendlich nur noch die Rasierklinge und den Tattoonadel kennen und Mütter ihre Babys in Kühltruhen stecken und Kinder sich selber töten ist es Zeit aufzuwachen statt den TV anzuschalten und weg zu sehen. Damit diese sexuell vollkommen entartete „Schöne neue Welt”, wie sie Aldous Huxley 1932 vorausgesagt hatte nicht weiter Wirklichkeit wird.

Die seelischen Folgen für eine orientierungslose Kindheit und Jugend
Wir werden uns auf weitere Borderlinerkinder, auf weitere Selbstmorde, auf weitere orientierungslose Kinder und auf weitere Pädophile einstellen dürfen. Denn jene sind die aktivsten unter den Lobbyarbeitern bei den Entscheidern in Regierung und „Bildung“.

Zurzeit ritzen und schneiden sich allein in Deutschland hunderttausende Kinder die Gliedmaßen auf und nehmen sich 2000 – 3000 jährlich das Leben. Angesichts des Eingreifens in die intimsten Dinge eines heranwachsenden Menschen werden wir zunehmend Fälle von Orientierungslosigkeit haben. Der Werteverfall der Konsum- und Spaßgesellschaft, der Hedonismus, der bedenkenlose Angriff auf den Intimbereich unserer Jüngsten und der moralische Niedergang nimmt immer dramatischere Ausmaße an.
Kinder aus homosexuellen Familien sind häufiger psychisch krank* und begehen häufiger Selbstmord*. Ebenfalls sind diese Kinder häufiger infektiös krank, durch die bei homosexuellen Verkehr bestehenden Schmierinfektionen durch Fäzes*.

Wenn wir eine Rückschau in der Menschheitsgeschichte machen, so sehen wir, dass jede Kultur und jedes Volk, welches (auch sexuell) ihre Kinder und Babys geopfert hat, im Laufe der Jahrhunderte vernichtet wurde und nicht überlebte. Einzig das jüdische Volk hat die Jahrtausende überlebt. Warum? Weil sie nicht (in dem Maße) ihre Kinder opfern. Gläubigen Juden ist es vom Mosaischen Gesetz her untersagt Kinder zu töten oder sonst wie zu opfern. Dieser Aspekt sollte doch sehr zum Nachdenken anregen, ob der Tatsache, dass wir in Europa jährlich 6 Millionen Babys ungeboren der Karriere oder dem Egoismus opfern und weiterhin Kinder sexuell verschleißen wollen (Sexualkundeunterricht durch Päderasten und Pädophilie) und uns so unser eigenes immer tieferes Grab schaufeln wollen.

Matthäus 18,6.10 Wer aber einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zur Sünde [o.Abfall] verführt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft würde im Meer, wo es am tiefsten ist. Seht zu, dass ihr nicht einen von diesen Kleinen verachtet.

Quellen zur weiterführenden Information:
DIJG.de
Video: Urväter der Frühsexualisierung
FAZ – „Triumpf der Päderasten“
Klagemauer TV Wo bleibt der Kinderschutz an unsern Schulen?
MEDRUM: 8-fache Mutter wird inhaftiert, weil sie ihrem Sohn, 3.Klasse, den Sexualsierungszwang ersparen wollte:
Die mißbrauchte Republik:



Für Mobile Nutzer: Die eingeblendete Werbung steht in keiner Ursache zu unserem Webangebot. Unpässlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s