+ Fahnentanz Herkunft Eurythmie, teuflische Verbindung?

Fahnentanz nach Rudolf Steiner, eine teuflische Verbindung in religiösem Gewand.
Was bedeutet Fahnentanz in christlichen Kreisen? Warum Akrobatik, Tanzkunst und Körperkunst im Gottesdienst? Was sagt uns unser Gott in der Bibel zu Fahnentanz und Fahnen allgemein?

EinleitendesEurythmie Steiner Rudolph
In die Gemeinde Jesu ist in den letzten Jahrzehnten, offenbar durch falsche Lehrer 2.Timotheus 4,3, ein Ritual eingeführt wurden, dass seine Wurzeln in der satanischen Lehre Rudolf Steiners hat. Es wird von den Akteuren unterstellt, dass das Tanzen mit und Schwingen von Fahnen biblisch sei. Entspricht diese Aussage tatsächlich der Bibel? Oder werden nur Begierden geweckt und gestillt? „Es sei Anbetung“ wird zudem behauptet. Nur was und wer wird da wirklich angebetet?
Wenn Tänzer(innen) sich vor der Gemeinde sichtbar positionieren geht es vordergründig um die Verführung der Augen und der Sinne der Zuschauenden.

Fahnenschwenken ist ein heidnisch religiöses und zeremonielles Ritual.

Bevor Rudolph Steiner den Fahnentanz als Mittel zur okkulten Therapie im 19. Jahrhundert gesellschaftsfähig machte, wurden schon Jahrtausende vorher Fahnen beim Olympiadekult im antiken Griechenland und im antiken Rom unter lautstarker Musik geschwungen. Seit jeher galten im Heidentum Fahnen als Mittel zur Huldigung von Personen (Paraden, Aufmärsche) und „Göttern“ (z.B. Olymp, Athena).
Im Gegensatz zur Bibel. Fahnen hatten eine territoriale Bedeutung, ausschließlich im Alten Testament. Die Fahne galt nicht der anbetung Gottes oder gar der optischen Fokussierung auf die Tänzer(innen). An keiner Stelle in der Bibel wird uns dieser Anbetungskult, wie er auch im heidnischen Olympiadekult im antiken Rom und Griechenland praktiziert wurde, gelehrt.

Der okkulte Hintergrund des Fahnentanzes in der Neuzeit
In katholischen Gemeinden der GGE und in evangelikalen Gemeinden die extremcharismatisch ausgerichtet sind, lernt man schon Kindern den heidnischen Fahnentanz einzuüben. Man geht ebenso unbedacht vor wie man auch in manchen Gemeinden Yoga und andere spiritistische Übungen macht. Auch Kreistanz, der auf das Hexentum zurückgeht, wird in manchen Gemeinden ausgeübt.
Der Ursprung des Fahnentanzes liegt bei dem Satanisten und Spiritisten Rudolph Steiner
.
Durch den Fahnentanz, den Steiner Eurythmie nannte, wird schleichend, jedoch gezielt, die Lehre und der falsche Geist der Anthroposophie Rudolf Steiners in die Gemeinde Jesu eingeschleust. 

Rudolf Steiner war Satanist (Satananbeter, Luziferianer) und Hochgrad-Freimaurer*, Steiner begründete die Anthroposophie und die Waldorfschulen, in denen Eurythmie praktiziert wird. Der Fahnentanz geht auf die Lehre der Eurythmie Rudolf Steiners und später auf die Bewegungstherapie der Tiefenpsychologie der Okkultisten S. Freud und C.G. Jung* zurück.

Wikipedia über den Fahnentanz: Tanztherapie steigert nach Angaben der Anbieter Körper- und Selbstwahrnehmung, führt zu einer Erweiterung des Bewegungsrepertoires und fördert den authentischen Ausdruck durch die Integration des Unbewussten Sie versteht sich als „die psychotherapeutische Verwendung von Tanz und Bewegung zur Integration von körperlichen, emotionalen und kognitiven Prozessen des Menschen.“ Die Grundannahmen der Tanztherapie berücksichtigen Einflüsse aus der Tiefenpsychologie und der humanistischen Psychologie.

Ein anderer Jesus wird angebetet
In der Esoterik und im Reiki wird auch ein Jesus, aber nicht Der Herr Jesus – der Sohn Gottes, der Bibel, angebetet.
Mitnichten wird hier der heilige Gott, sondern ganz jemand Anderem, nämlich dem Fürsten dieser Welt und Gottes Widersacher und dem eigenen fleischlichen Ich, die Ehre gegeben.
Die Eurythmie, ist reguläres Unterrichtsfach an Waldorfschulen, an denen auch Fahnentanz praktiziert wird. Mehrere Videomitschnitte der SteinerJünger in Stuttgart belegen dies*. Also können wir von einem Ritual auf der Grundlage der Steiner‘schen Lehre ausgehen.

Auszug Modulhandbuch einer Alanus Schule, in der dieses Ritual gelehrt und praktiziert wird:
1. Grundelemente der Eurythmie (Gestalt, Raum, Zeit)
2. allgemeine pädagogische Grundübungen
3. eurythmische Arbeit mit Gegenständen (Stab, Kugel, Fahnen, Tüchern, Bändern usw.)

Auf welche Lehre geht die Alanus Schule zurück – Wikipedia: „Die Hochschule ist aus einer 1973 gegründeten freien, anthroposophisch ausgerichteten Kunststudienstätte hervorgegangen…“
Wie stellen wiederum fest: „Anthroposophisch“!

Quellen in der Bibel, wo Fahnen vor kommen
Wo kommen Fahnen in der Heiligen Schrift vor und welchen Zweck gab ihnen Gott?
Die Fahnen oder Banner im Alten Testament haben territoriale Bedeutung aber keineswegs wurden sie zur Anbetung des Gottes Israels, JHWH, benutzt. Deshalb haben auch weder unser Herr Jesus, noch die Apostel mit Fahnen herum getanzt, geschweige gar dies in den Gemeinden gelehrt. Wir finden im NT nichts über Fahnen und bunte Tücher und über körperbetonenden Tanz, aber dafür sehr viel über Anbetung in demütiger Haltung.

Die schlafenden Jungfrauen
Entgegen dem Befehl Jesu: „Seid nüchtern und wachet…“ schläft die Gemeinde Jesu wie die übrigen schlafenden Jungfrauen. Der weil kann der Widersacher seinen Lolch zwischen das Getreide säen.
Matthäus 25, 10-13 Während sie aber hingingen, um zu kaufen, kam der Bräutigam; und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit; und die Tür wurde verschlossen. Danach kommen auch die übrigen Jungfrauen und sagen: Herr, Herr, tue uns auf! Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Ich kenne euch nicht! Darum wacht! Denn ihr wißt weder den Tag noch die Stunde, in welcher der Sohn des Menschen kommen wird.
Das Neue Testament warnt uns vor einer schlafenden Christenheit am Ende der Tage, wo ein großer Teil vor verschlossenen Türen stehen wird, während drin die Hochzeit des Lammes mit den wahren Gläubigen stattfinden wird und die Schlafenden draußen bleiben werden. Diese Botschaft passt nicht in eine Christenheit, wo nur noch über Liebe, wie es die Esoteriker und New Ager ebenfalls tun, gesprochen wird und nicht mehr über die Gerechtigkeit unseres heiligen Herrn Jesus Christus, der in naher Zukunft einmal diese verlorene Welt richten wird Johannes 5,22.

Schwarze Rhetorik um die NT Heiligen „kalt“ zu stellen?
Die rhetorisch geschulten Befürworter dieser heidnischen Rituale, Kreistanz und Fahnentanz, und des Synkretismus, wenden schon mal schwarze Rhetorik an um den fragenden und prüfenden Bruder oder die Schwester rhetorisch kalt zu stellen und argumentativ ko. zu schlagen. Diese üble Methodik ist mehrmals vom Lobpreisproduzenten Don Lucarini bezeugt, da er diese Techniken selber anwandte, um unliebsame fragende Geschwister außer Gefecht zu setzen.

Totschlagargumente als Waffe für den Synkretismus und das Prophane
Beim Einführen des Schwarmgeistes und der Vermischung von Heiligem mit Prophanen in die Gemeinde Jesu, wurde seit jeher mit schwarzer Rhetorik und psychologischen Totschlagargumenten gearbeitet. Dies ist sehr betrüblich und spaltet die Gemeinde. Gewöhnlich muss dann dafür eine Bibelstelle, die man vollends aus dem Gesamtzusammenhang herausreißt, herhalten. Wir erinnern uns, auch Satan, der Widersacher Gottes, verwendete einzelnen Bibelstellen um Jesus zu verführen, was ihm jedoch nicht gelang. So benutzt er auch Christen, meist jene mit einem geteilten Herzen, um die Gläubigen zu verführen.
Zum Beispiel wird gesagt „vom Fernsehen schreibt die Bibel auch nichts…“. Hier wird bewusst Geistiges mit Meterialismus und Prophanen in einen unzulässigen Zusammenhang gestellt. Oder es wird gesagt „wir tun alles zu Ehre Jesu“, dann kann ich ja meine Kinder auch durchs Feuer gehen lassen und Wahrsagerei betreiben „zu Ehren Jesu“. Die Heilige Schrift zeigt uns sehr wohl, wie wir uns vom Bösen in jeder Gestalt fern zu halten haben und was „böses“ ist. Wir müssen sie nur betenden Herzens lesen, dass uns der Heilige Geist in die Wahrheit führt..

Wie dürfen, wollen und sollen wir als Neutestamentliche Gläubige anbeten?
Wir sollen also nicht im Fleisch, im Körperausdruck wie es die Welt tut, sondern im Geist anbeten.Denn Gottes Reich ist nicht von dieser Welt.
Johannes 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. Eben deshalb bedarf er keine fleischlichen Anbeter, sondern geistige Anbeter, ohne Fahnen, ohne lautes Geplärr, ohne bunte Discothekenbeleuchtung und ohne aufreizenden körperbetonten Tanz, der die Augen der Teilnehmenden fokussiert und vom Herrn ablenkt.

Selbstmorgedanken nach Eurythmiestunden?
Es gibt Fälle, die davon berichten, dass Menschen durch Eurythmie in Selbstmorgedanken und Depressionen fielen. Immer häufiger erreichen uns als Blog solche Nachrichten und Hilfeanfragen. Die geistigen Mächte der Finsternis dürfen nicht unterschätzt werden. Da Steiner Satanist war, dürfte es auch dafür eine Erklärung geben. Es ist ein Geist, der sich weiterverbreitet. Satanisten sind schwermütige Depressive, auch wenn es äusserlich anders scheint. Jeder Satanist stirbt in völliger Zerrüttung. Die Familienverhältnisse von Satanisten sind am Ende vollkommen zerstörte Verhältnisse. Rituelle Gewalt und Pädophilie spielen eine entscheidende Rolle bei der Zerrüttung.

Die Ursachen und Mittel der endzeitlichen Verführung
Seit jeher versucht der Widersacher Gottes die geliebte Herde, durcheinander zu bringen. Dies gelingt ihm am besten, wenn er falsche Lehren und Rituale einschleust, so wie es uns in den neutestamentlichen Warnungen angekündigt ist. Diese sind stets fleischbezogen „Zeichen und Wunderbewegung“ und haben ihren Ursprung stets im Heidentum wie die pfingst- charismatische „Zungenrede“ – hier als Lallen ohne sprachlichen Dialekt gemeint nichts mit der wahren Sprachenrede in der Bibel zu tun hat. Ebenfalls fleischbezogen unbiblisch ist auch der Fahnentanz, welcher seinen Ursprung bei Satanist Rudolph Steiner hat. Genauso verhält es sich mit dem „nach hinten Stürzen“, oder“ nach hinten umfallen“, in christlich Spiritistischen Kreisen, das nach der „magischen Hand“, Handauflegen eines Priesters auftritt. Diese Techniken werden im katholisch okkulten „Alpha-Kurs“ vermittelt.

Worum es unserem heiligen Gott geht
Es geht eben beim wahren Gott keinesfalls um optische Fokussierung der Gemeindeglieder, was ja der Fahnentanz hervorruft, mit seinen Akteuren, die körperbetonte oder sehr bunte Kleidung dafür tragen, entsprechend der esoterischen Philosophie eben, auch nicht um die Wahrnehmung des eigenen Körpers, was die esoterische Steinerphilosophie beinhaltet. Fahnentanz ist zu tiefst heidnisch. Dies alles verwirft Gott als fleischliches und heidnisches Ansinnen.

Hier handelt es sich eindeutig um geistige Verunreinigung mit Prophanen, ja gar mit dem satanischem Geiste aus der verdorbenen Quelle des Satanisten Rudolf Steiner‘s, über die Buße getan werden sollte. Damit unser Herr den Gemeinden und einzelnen Gläubigen nicht den Leuchter weg stößt Offenbarung 2,5; wie Er es bereits bei Vielen getan hat. Jeder prüfe selber, ob er seinem Fleisch nachgeben und auf Menschen hören will, oder doch lieber auf Gott und auf Sein Wort, in dem Er uns Seinen Willen kund tut. Jeder ist vor Gott in erster Linie für sich verantwortlich. Älteste und Hirten tragen für die ihnen anvertrauen Verantwortung.

1 Thessalonicher 5,22 Haltet euch fern von dem Bösen in jeglicher Gestalt!

Hier geht es zum Artikel Bunte Tücher, Banner, Flaggen und Fahnen beim Lobpreis und Anbetung

*Quellenverzeichnis:

Rudolf Steiner Hochgradfreimaurer: http://www.dilloo.de/doc.htm#Fm_Steiner
Tiefenpsychologie: http://www.bible-only.org/german/handbuch/Tiefenpsychologie.html

In dem Artikel sind eventuell Namen und Orte, aus Gründen des Schutzes 
der Personen, geändert.

Fotos Quelle von oben nach unten:
Header: Bildrechte Info auf Startseite
© Auszug http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Euritmie.JPG
Den verlinkten Seiten sei an dieser Stelle herzlich Danke gesagt für die 
Möglichkeit auf Ihre Seite(n) zu verweisen. Ebenfalls möchte ich den 
Bilddatenbanken und Fotoproduzenten danken, für die Bereitstellung.

Suchbegriffe und abweichende Schreibweisen: Kauffen gaufen Lobbreisflagge Lopreisflage Eurytmie Eurytmi Eurythmi Eurhytmie Stainer Steinar Stainar Rudolph Steiner Flaggentantz Fahnentantz Agrobatig Agrobatik Akrobatie Fanenschwenken Fahnenschwengen Fahnenschwingen Fanenschwingen, hatten Apostel Fahnentanz, hatte Jesus Fahnentanz? Jesus und die Apostel übten keinen Fahnentanz.



Für Mobile Nutzer: Die eingeblendete Werbung steht in keiner Ursache zu unserem Webangebot. Unpässlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s